Ki und Aikido Hechingen

Yoshigasaki Sensei war am Wochenende vom 30.9. bis 1.10.2017 zum Herbstseminar in Heidelberg.

Aus Mühlheim war Iris mit einer großen Gruppe angereist. Auch Michal aus Prag, den wir eine Woche vorher in Wien gesehen hatten, war wieder dabei.

Am Samstag präsentierte Yoshigasaki Sensei eine Tsuzukiwaza Katadori, die analog zur alten Taigi 14 aufgebaut ist. Im Gegensatz zu Katadori Menuchi ist hier die Idee, dass der Angreifer die Schulter fasst und schiebt. Daraus ergeben sich dann die Techniken,

1. ikkyo irimi

2. nikyo irimi

3. sankyo tenshin

4. yonkyo tenshin

5. kokyunage (wegdrehen und adsorbieren)

6. zenponage (wegdrehen und in Anfangsrichtung abwerfen; diese Technik gab es in Taigi 14 nicht)

7. kokyunage kirikaeshi (wegdrehen, und mit yokomenuchi zurückschicken)

Ein weiteres Thema waren die präzisen Abstände und Schrittfolgen in Jo Kata 1 und den verschiedenen Kombinationen mit dem Bokken.

Allein durch die sympathische helle Atmosphäre des Dojos in Heidelberg-Leimen ist es immer wieder schön, dort Lehrgänge zu besuchen.

2017 Heidelberg lustigk