Ki und Aikido Hechingen

Seminar mit Bernhard Boll in Prag, Freitag 30. Okt. bis Sonntag 2. Nov. 2015

Nach einer sechsstündigen Fahrt über stark befahrene Autobahnen, glücklicherweise ohne große Staus, kamen wir aus Tübingen in Prag an. Das Dojo liegt im Süden von Prag. Die Halle wurde vor einigen Jahren auch für eine englische Schule im Stadtviertel errichtet, in der Halle hängt eine Bronzetafel mit dem Hinweis, dass sie vom englischen Botschafter eingeweiht wurde.
Das erste Training fand abends von 20:00 bis 22:00 Uhr statt.

Am Sonntagmorgen lachte die Sonne vom wolkenfreien Himmel und wir übten Techniken des 2. Kyu und des 3. Dan. Ein Teil der Teilnehmer ist auf dem Foto zu sehen. Von links Ryan, Michal, Yvette, Bernhard, Jana, Lukas.

In der Mittagspause erhielten wir zuerst eine Führung durch Vietnam-Town, eine Art Stadtviertel, wo einige Tausend Vietnamesen leben und Handel treiben. Auch unser Hotel wurde von Vietnamesen geführt. Zum Essen gingen wir dann in ein nahe gelegenes chinesisches Restaurant, das auch sehr gute japanische Speisen servierte.

Auf dem Rückweg zum Dojo gelang ein Foto der architektonisch interessant gestalteten Halle.

Abends ging es dann mit dem Auto ins Zentrum von Prag, in ein Japanisches Teehaus. Es gab dort nicht nur erlesene Tees, sondern auch ausgezeichneten tschechischen Wein. Der Ausflug schloss mit einem Besuch auf einem der markanten Aussichtpunkte in Prag mit einer sehr guten Sicht bei klarem Wetter auf die tschechische Hauptstadt.

Am Sonntagvormittag übten wir Kokyuho und Ki Tests; eine Teilnehmerin aus Wien konnte die Prüfung zum Shokyu ablegen. In der Mittagspause veranstalteten wir ein schmackhaftes Mattenpicknick, für das Maria, Jana und Michal gesorgt hatten.

Das Nachmittagstraining gestalteten wir mit Jo und Bokken und am Ende Kenkodo. Vor der Heimfahrt nahmen wir zwei Teller des ausgezeichneten Kuchens von Maria und Jana mit, tankten zu günstigen Landespreisen das Auto voll und hatten eine schöne Fahrt, mit herrlichem Sonnenuntergang und prächtigen Lichtspielen am Himmel, zurück nach Tübingen.
Wir freuen uns schon auf das Seminar im nächsten Jahr.