Ki und Aikido Hechingen

Aikido-Workshop mit Prüfungen am Samstag, 16. Februar in Hechingen

pdf de

JAPANISCH - NIHONGO

Da Aikido eine japanische Budokunst ist, werden für die Techniken japanische Bezeichnungen verwendet. Diese Namen schreibt man bei uns natürlich in Lateinschrift. Mit japanischen Schriftzeichen geschrieben sieht das zum Beispiel so aus:

1  片手取り両手持ち小手下し

2  Katatedori Ryotemochi Koteoroshi

In Zeile 1 sehen Sie den japanischen Text in japanischer Schrift, in der Zeile 2 die Aussprache in Lateinschrift .

In anderen Budokünsten, die ihre Techniken ins Deutsche übersetzt haben, würde dieser Ausdruck vielleicht "Zweihändiger Einhandgriff Unterhandsenkhebel" oder so ähnlich heißen, was nicht unbedingt leichter verständlich wäre.

Auf den folgenden Seiten versuche ich einen knappen Überblick über die japanische Sprache, die japanische Schrift und die Fachbegriffe im Ki-Aikido zu geben.

fuji5
 
Die Bewohner der japanischen Inseln waren während der Jomon Periode (Jahre 8000  bis 300 vor unserer Zeitrechnung) Sammler, Fischer und Jäger. Jomon ist der Name der Töpferkunst dieser Zeit. Während der Yayoi Periode (300 vor u. Z. bis 250 nach u. Z.) begannen die Bewohner Japans um etwa 100 v. u. Z., Reis anzupflanzen.

Nach der Einführung von Landwirtschaft begannen sich soziale Klassen zu bilden, und Teile Japans wurden unter mächtigen Landbesitzern vereinigt.

Während der Yayoi Periode wurden aus Korea Eisen und neue Ideen nach Kyushu (südwestliches Japan) importiert.

Ziemlich sicher ist, dass die Japaner auch schon in den Jomon- und Yayoi-Perioden eine eigene Sprache hatten.

Grundsätzlich besteht die japanische Sprache aus einem zweifachen Wortschatz, dem sogenannten Wago und dem Kango.
Das erstere stammt aus der genuin japanischen Sprache und das letztere aus dem chinesischen Schrifttum sowie den danach in Japan gebildeten Wörtern mit den chinesischen Schriftzeichen.
Von der Entstehung der gesprochenen japanischen Sprache weiß man wenig, erst seit Anfang des 8. Jahrhunderts sind schriftliche Zeugnisse mittels der chinesischen Schriftzeichen überliefert. Diese Zeichen stammen vom Han-Volk Chinas und werden in Japan als Kanji bezeichnet (Schriftzeichen der Han). Ob das japanische Volk vorher schon eine eigene Schrift hatte, ist umstritten. 

hokusai

Tipp:

Jim Breen's Online Japanese Dictionary Service

Deutsch-Japanisches Wörterbuch WADOKU

Ben Bullock's Kanji Lookup Interfaces DRAW-KANJI   STROKE ORDER